Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Drei Worte ...
 
o
oft gesagt ...

so oft geschrieben ...
so oft missbraucht ...


Ich liebe DICH

 

 

 


 

 

 

ch liebe dich


Ich liebe Dich

nicht darum, weil Du so bist,
sondern weil ich so bin,
wenn ich bei Dir sein kann.
Ich liebe Dich nicht wegen all dem,
was Du aus Dir gemacht hast,
sondern für das,
was Du aus mir machst.

Ich liebe Dich

um meines besseren ICH willen,
das Du hervorzukehren weißt…
Ich liebe Dich weil Du Hand anlegst an mein übervolles Herz
und alle Leichtfertigkeiten und Schwächen übersiehst,
die man nicht übersehen kann
und dafür alles,
was schön und gut ist, zum Vorschein bringst,
das zu finden kein anderer tief genug geblickt hat…

Ich liebe Dich

weil Du Deine Ohren vor den Mißklängen
in mir verschließt und stattdessen
durch ehrfürchtiges Lauschen die Musik in mir verstärkst.
Ich liebe Dich, denn Du hilfst mir,
auf dem Bauplatz meines Lebens nicht ein Gasthaus,
sondern einen Tempel zu errichten;
so wie Du mir auch hilfst,
daß meine täglichen Worte nicht Vorwurf,
sondern Gesang sind.

Ich liebe Dich

weil Du mehr zu meinem Glück beigetragen hast,
als es irgendein anderer hätte tun können
und Du tatest es ohne eine Berührung,
ohne ein Wort, ohne ein Zeichen.
Du tatest es einfach dadurch,
daß Du, Du selbst bist.
Und wahrscheinlich ist es das,
was man unter Freundschaft versteht…

*Erich Fried*

 

♥  ♥  ♥

Für Dich ...

Thomas Busse

* einen Klink

http://www.youtube.com/watch?v=UZclsnBFo7I

 

 

 

*Grafik © Josephine Wall*



ja,  schau mir in die Augen  Grosser, *smile, Danke für unser Lied Andreas,
... an Andreas, einen schon voraus gegangenen wertvollen Freund:

du fehlst mir
ich könnt'
es schreien
aus langen Briefen
Flieger bauen
damit der Wind
sie zu dir trägt
sehnt sich zu Dir
möchte jetzt so gern
mit Dir in HH an der Elbe Steinchen schmeissen ...

Wir durften eine so gute Freundschaft erleben.
Wenn ich weinte, fingst Du meine Tränen auf.
Wenn ich lachte, lachtest Du mit mir, wir gemeinsam ...
Wenn ich Probleme hatte, versuchstest Du, sie mit mir gemeinsam zu lösen.
Wenn ich traurig war, wurde ich durch Dich wieder fröhlich.
Wenn ich mal schlechte Laune hatte, muntertest Du mich wieder auf.
Wenn wir uns mal stritten, versöhnen wir uns wieder schnell.
Danke, Danke für Deine Liebe, Deine Achtsamkeit, Dein Verständniss,
Deine Menschenkenntis Dein DaSein und Dein Feeling mein Freund. -
Nimm meinen Dank aus tiefstem Herzen,
für eine Zeit, die so intensiv, so lehrreich und wundervoll war, Danke.

... nun bist Du so plötzlich schon gegangen in eine andere Dimension.
DU hast einen Platz in meinem Herzen, Andreas. -

                    

           

 

 

 

 

Liebesbrief

Denn da alle Liebenden
Innerlich immer noch Kind
Und da die, die reinen Herzens handeln
Unsere größten Helden sind
Rett ich die Welt
Mit Deiner Liebe in mir
Denn ich bin für Dich da
Nein ich bin wegen Dir hier
Da Dir die Fähigkeit
Zu lieben geblieben ist
Und die Kraft zu vergeben
Ein Bestandteil Deines Lebens ist
Wurde ich erweckt
Und was tief in mir schlief
Führt nun Feder
Und schreibt Dir diesen Liebesbrief

Verse 1:
Ich fiel Kopfüber unter Wasser
Etwas zog mich nach unten
Und ich wär wohl ertrunken
Hätte ich Dich nicht gefunden
War am Boden zerstört
Wie dass den meisten geht
Aber Du hast mich wiederbelebt
Jetzt bin ich hungrig nach Leben
Fütter mich mit Erfahrung
Jedes Wort von Dir
Ist für mich Nahrung
Und auch ich nähr Dich
Als wär ich für Dich unentbehrlich
Siehst Du mich an
Und ich kann
Bin ich ehrlich
Dir gar nichts versprechen
Denn das wäre Betrug
Doch du sagst mit nem Lächeln
Jetzt und hier ist genug
Du bist der Sand im Getriebe
Der Gedankenmaschine
Und ich nehme Dich mit
Auf einen Nachtflug

Refrain

Verse 2:
Leg Deine Arme um mich
Dass meine Narbe die ich
Hier auf meinem Herz trag
Nicht mehr schmerzt
Wenn Du fragst
'Warum musste ich mich für Dich gewinnen'
Dann sage ich
'Straßenköter wie ich, sind manchmal gerne drinnen'
Und wenn einer von uns beide
Wieder streunend verschwindet
Ist die Liebe wie Gebell
An den Mond der uns verbindet

Was er über mich weiss
Ist Du bist nicht mehr hier
Und wie zum Beweiss
Riecht mein Schweiss
Noch nach Dir
Und Du fühlst Dich fern an
Millionen Meilen von mir
Und ich schreib auf Papier
Millionen Zeilen von Dir

Refrain 3x

Verse 3:
Und ich trag mein Herz offen
Damit jeder es sieht
Und kann nur hoffen
Du liest dieses Lied
Wie einen offenen Brief
Das all die anderen verstehen
Wir können in des anderen Augen
Uns selbst sehen
*Thomas D*

Hey, bin sehr beeindruckt, *lächelt
ein herzliches Dankeschön an Dich, liebe BRITTI  ♥ 
 für den Text, vom "Liebeslied" ... *smile,
was Du so alles findest, super freue mich sehr,
l
ächelt.

 

  ♥  ♥  ♥